Verein

Vorsitzender:
Dr. Claus-Peter Meyer

Heidestr. 69
52146 Würselen

Tel. (02405) 4079686

Fax. (02405) 4079685

E-Mail: aachener-muenzfreunde[ at ]web.de

Website: www.aachen-muenzen.com/aachener-münzfreunde/

 

 

Herausgeber: Aachener Münzfreunde (AMF),

Moneta Urbis Aquensis. 75 Jahre Aachener Münzfreunde, Aachen 2015.

106 S., farbig bebildert, Klebebindung, 18 x 24 cm, 12 Euro zzgl. Versandkosten

Aktuell

 

Zusammenkünfte und Münzbörsen:
jeden 3. Samstag im Monat, 15.00 Uhr, in der Bibliothek des Zeitungsmuseums, Pontstraße 13, 52070 Aachen

 

Samstag, 15.10.2022    von  14:30 - 16:30 Uhr

 

Termine

Veranstaltungen 2022

 

Münzbörse mit numismatischer Beratung an jedem 3. Samstag im Monat

in der Bibliothek des Zeitungsmuseums, Pontstraße 13, 52070 Aachen

Vorschau 3. Quartal 2022:

15. Oktober,  19. November und 17. Dezember: Jeweils 14.30-16.30 Uhr

 

 

Alle Termine vorbehaltlich der weiteren positiven Entwicklung der Corona-Pandemie!

 

Gäste sind wie immer zu allen Veranstaltungen herzlich willkommen !

 

 

Jubiläum

75 Jahre Aachener Münzfreunde

14. Rheinischer Münztag 2015 in Aachen 09.10. — 11.10.2015


Rahmenprogramm (Änderungen vorbehalten)
Freitag, 09.10.2015 (Kurpark-Terrassen)

 

17:30 Uhr

Anreise der auswärtigen Gäste / Unterbringung Hotel Ibis Marschiertor (www.ibis.com/Aachen)

 

18:00 Uhr

Offizieller Beginn der Veranstaltung

Begrüßung durch den Vorsitzenden Dr. Claus-Peter Meyer

  • Grußwort Dr. Karlheinz Keller (Rheinische Münzfreunde)

  • Grußwort Dr. Gert Dethlefs (Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete)

  • Grußwort Dr. Rainer Albert (Deutsche Numismatische Gesellschaft)

 

18:25 Uhr

Vortrag Dr. Claus-Peter Meyer „Die Entwicklung des Vereins und der Aachener Münzen- und Medaillensammlung"

Diskussion / Kurze Pause

 19:00 Uhr

Vortrag Dr. Gert Dethlefs "Karl der Große und sein Nachleben in Westfalen"

 Diskussion / Kurze Pause

 20:00 Uhr

Abendessen in den Kurparkterrassen (www.kurpark-terrassen.de)

anschließend Klönen und Fachsimpeln 22:30 Uhr Ende

 

Samstag, 10.10.2015 (Kurpark-Terrassen)

9:00 Uhr

Aufbau der Münzbörse / Stände

10:00 Uhr Beginn der Münzbörse

15:00 Uhr Ende der Münzbörse / Abbau der Stände

 

16:00 Uhr

Vortrag Dr. Karlheinz Keller „Französisches Geld in Aachen 1792-1814"

 Diskussion /  Kurze Pause

 16:45 Uhr

Vortrag Dr. Joachim Walter „Notmünzen, Brotmarken oder die ersten Aachener Ratspräsenzen?"

Diskussion /  Kurze Pause

17:30 Uhr Abschlussgespräch / Diskussion

 

18:00 Uhr Ende in den Kurpark-Terrassen

 

19:30 Uhr Abendessen Im alten Zollhaus (www.im-alten-zollhaus.de)

anschließend Klönen und Fachsimpeln 22:30 Uhr Ende

 

Sonntag, 11.10.2015 (Neues Stadtmuseum Centre Charlemagne, Katschhof 1)

10:00 Uhr

Vortrag ‚Die Herrschermünzen im Centre Charlernagne" mit anschließender Kurz-Führung durch die Ausstellung mit Heinz Kundolf und PD Dr. Werner Tschacher

 

11:30 Uhr

Möglichkeit zur Besichtigung von Dom / Schatzkammer / Rathaus

 

13:30 Uhr Ende der Veranstaltung / Rückreise der auswärtigen Gäste gemeinsames Essen der noch anwesenden Mitglieder/Gäste Aachener Brauhaus Degraa (www.aachener-brauhaus.de)

Münzbörse

Münzbörse 2016

der Aachener Münzfreunde

Kurparkterrassen,

Aachen-Burtscheid

Dammstr. 40, Aachen

 

Samstag, den  8.10.2016  10 – 15 Uhr

 

  Tischreservierungen : Dr. Wolfgang Bücken, Tel. 0173 / 484 0455, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachruf

Joachim Walter

Joachim Walter †

Im Alter von 65 Jahren ist unser Mitglied Dr. rer. nat. Joachim Walter am 15. Mai 2022 viel zu früh verstorben.

Er war seit 2012 Mitglied der Aachener Münzfreunde und hat sich um die Aachener Münzgeschichte verdient gemacht. Seine hervorragende und informative Homepage zu den Aachener Münzen (https://www.aachen-muenzen.com/) ist international bekannt. Er war ein anerkannter Fachmann zu diesem Thema und hat gerne sein Wissen mir anderen geteilt, so hat er z. B. auf unserem Jubiläum im Jahre 2015 einen Vortrag zum Thema „Das Rätsel der Aachener Kupfer-Prägungen von 1597“ gehalten.

Seine Homepage der Aachener Münzen im Internet umfasst den aktuell bekannten Stand der Aachener Münzgeschichte. Er gehört damit in die Riege der bedeutenden Aachener Numismatiker wie Dr. Julius Menadier und Prof. Karl-Gerd Krumbach.

Der Tod von Joachim erfüllt uns mit tiefer Trauer. Wir verlieren in ihm eine Persönlichkeit, die wir in unserem Verein schmerzlich vermissen werden. Seine angenehme und ruhige Art, mit der er gerne Informationen und Hinweise zu allen numismatischen Fragen gegeben hat, wird uns fehlen.

Für den Vorstand und die Mitglieder der Aachener Münzfreunde Claus-Peter Meyer

Peter Rong

Peter Rong

 

Peter Rong

Die Aachener Münzfreunde trauern um ihren ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Peter Rong, der am 10. März 2016 im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Peter Rong war seit 1962 Mitglied der Aachener Münzfreunde. Mit Wirkung zum 1. Januar 1973 wurde Peter Rong zum Vorsitzenden der Aachener

Münzfreunde gewählt. In seine Amtszeit fallen zahlreiche Veranstaltungen, Tagungen, Ausstellungen und Publikationen. Das Amt hatte er bis zum 21. Januar 2012 inne. Zum Dank für seine fast 40-jährige Vorstandstätigkeit für den Verein wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Seit mehr als 50 Jahren Mitglied bei den Aachener Münzfreunden, hatte er sich im hohen Alter vom Vereinsgeschehen zurückgezogen.

Die Aachener Münzfreunde

Prof. Karl Gerd Krumbach

 

 

Prof. Karl Gerd Krumbach †

 

Die Aachener Münzfreunde trauern um ihr langjähriges Mitglied Karl Gerd Krumbach, der im Alter von 89 Jahren am 15. Juli 2015 verstorben ist. „Er war glücklich bis zur letzten Minute“, hieß es in der Todesanzeige der Familie, und das charakterisiert bereits sein ganzes Wesen.

 

Seit mehr als 50 Jahren Mitglied bei den Aachener Münzfreunden hatte er sich im hohen Alter vom Vereinsgeschehen zurückgezogen. Doch hatten sich viele Münzfreunde auf ein Wiedersehen mit ihm gefreut, da er die Teilnahme an der 75-Jahr-Feier zugesagt hatte.

 

Eine besonders enge Freundschaft verband ihn mit einigen Aachen-Sammlern, unter denen seit mehr als 30 Jahren regelmäßige Treffen in den Privatwohnungen stattfanden. Die Zusammenkünfte mit Karl Gerd waren immer von einem besonderen Geist geprägt, der den Enthusiasmus spüren ließ, mit dem er die Freunde mitzureißen verstand.

 

Karl Gerd Krumbach war ein interessierter Sammler Aachener Münzen und darüber hinaus in der Erforschung der Aachener Numismatik sehr engagiert. Seine grundlegenden Arbeiten zu Aachener Marken und Zeichen, zu den 4- und 12-Hellermünzen der Reichsstadt Aachen sowie seine Überarbeitung der von Julius Menadier 1913 herausgegebenen Aachener Münzgeschichte haben als Handbücher Eingang in die Bibliotheken aller Aachen-Sammler und -Händler gefunden. Zahlreiche weitere Publikationen und Vorträge zeugen von seiner leidenschaftlichen Beschäftigung mit dem Thema und seiner exzellenten Kenntnis der Materie.

 

Seine geplanten Veröffentlichungen wurden jeweils im Kreise der Freunde vorgestellt und oft ausführlich und konträr diskutiert. Immer konnte ein Konsens gefunden werden, den alle Beteiligten zu tragen vermochten.

 

Prägend für den Münzfreund und den gesamten Menschen Karl Gerd Krumbach war, dass sein Engagement immer ausschließlich der Hilfestellung für andere und nie dem eigenen Nutzen galt. Auch als engagierter Sammler trat Karl Gerd bei konkurrierenden Kaufwünschen zurück. In Erinnerung bleibt sein Ausspruch: „Ich freue mich, wenn diese Münze nach Aachen kommt, aber sie muss nicht unbedingt in meine Sammlung kommen.“

 

Karl Gerd war in vieler Hinsicht ein Vorbild, das auch den Charakter seiner Mitmenschen zu prägen vermochte. Seine ihm eng verbundenen Sammlerfreunde werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren, dies auch in dem Versuch, in seinem Sinne die Forschungen zur Aachener Münzgeschichte weiterzuführen und zu publizieren.

 

Seine Münzfreunde:

 

Ernst Cremer, Siegfried Heise, Leo Honds, Heinz Kundolf, Claus-Peter Meyer, Rudolf Schild