Deutscher Numismatikertag

 
     
 

Deutscher Numismatikertag, für Fachwissenschaftler und Münzfreunde

 

Schon vor dem letzten Weltkriege hatte es solche Veranstaltungen, „Münzforschertage“ gegeben, zu denen die „Vereinigten Numismatischen Gesellschaften Deutschlands und Österreichs" einluden; unter den verheerenden Auswirkungen des Krieges hatten dann derartige Unternehmungen zwangsläufig ein Ende gefunden. Schon bald nach Kriegsende regte sich aber neues Leben, und vom 16. bis zum 19. Mai 1947 fand auf Veranlassung von Herrn Prof. Dr. Walter Hävernick im Museum für Hamburgische Geschichte in Hamburg eine erste numismatische Arbeitstagung statt, zu der die führenden Numismatiker der drei westlichen Zonen Deutschlands eingeladen waren; bei den Beratungen standen vor allem grundsätzliche Fragen der Arbeit zur Diskussion, und daneben wurde versucht enge Verbindungen mit der Geschichtswissenschaft und der Archäologie anzuknüpfen. Das starke Interesse an dieser Tagung veranlaßte den Entschluß zu Wiederholungen, die 1948 und 1949 ebenfalls in Hamburg stattfanden; nach der Währungsreform konnte der Kreis der Teilnehmer weiter gezogen werden. Die vierte Tagung wurde 1950 in München abgehalten; im Zusammenhang damit wurde auf Vorschlag. der Kulturbehörde Hamburg die Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland gegründet mit der Aufgabe, die numismatische Forschung und den Münzbestand in Westdeutschland zu reorganisieren.

Zur 5. Tagung traf man sich Göttingen, die als 1. Deutscher Numismatikertag anzusehen ist.

(Quelle: NNB 4/1972, S. 132)

 

Vorbemerkung:

Wenn etwa alle drei Jahre in Verbindung mit der Jahrestagung der Numismatischen Kommission der Länder abgehaltene Deutsche Numismatikertag stattfindet, ist das Deutsche Münzsammlertreffen in der Regel Teil des Numismatikertages.

 
     

 

  Übersicht der Deutschen Numismatikertage
 
     
 

 

  • 21. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 4. bis 5. Oktober 2012
  • 20. Deutscher Numismatikertag, 4. DMT und 42. SMT in Nürnberg vom 4. bis 6. Mai 2007
  • 19. Deutscher Numismatikertag, 36. SMT in Stuttgart vom 21. bis 23. September 2001
  • 18. Deutscher Numismatikertag, 33. SMT in München vom 16. - 18. Oktober 1998
  • 17. Deutscher Numismatikertag in Hannover vom 16. - 18. Oktober 1995
  • 16. Deutscher Numismatikertag, 26. SMT in Mainz vom 27. bis 29. September 1991
  • 15. Deutscher Numismatikertag, 25. SMT in Speyer vom 21. bis 23. September 1990
  • 14. Deutscher Numismatikertag in Münster vom 11. bis 13. März 1988
  • 13. Deutscher Numismatikertag, 20. SMT in Speyer vom 21. bis 22. September 1985
  • 12. Deutscher Numismatikertag, 16. SMT in München vom 16. bis 18. Oktober 1981
  • 11. Deutscher Numismatikertag, 13. SMT in Heidelberg vom 8. bis 10. September 1978
  • 10. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 21. bis 23. März 1975
  •   9. Deutscher Numismatikertag in Köln vom 13. bis 15. April 1972
  •   8. Deutscher Numismatikertag in Berlin 1968, 20. bis 22. Juni 1968
  •   7. Deutscher Numismatikertag in Aachen 1965, 9. bis 12. September 1965
  •   6. Deutscher Numismatikertag in Münster 1963, 29. bis 31. März 1963
  •   5. Deutscher Numismatikertag in Köln 1959, 8. bis 11. Oktober 1959
  •   4. Deutscher Numismatikertag in Frankfurt 1956, siehe NNB Bericht 4/1972, S 132
  •   3. Deutscher Numismatikertag in Hamburg 1954, siehe NNB Bericht 4/1972, S 132
  •   2. Deutscher Numismatikertag in Mainz 1952, siehe NNB Bericht 4/1972, S 132
  •   1. Deutscher Numismatikertag in Göttingen 1951, siehe NNB Bericht 4/1972, S 132
 
     

 

 

Deutscher Numismatikertag 2012

  21. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 4. bis 5. Oktober 2012
 
     
 

21. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 4. bis 5. Oktober 2012

 

Ausrichter:

  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Numismatische Gesellschaft zu Berlin
  • Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Thema: Zeitenwandel - Zäsuren der Geschichte im Spiegel der Münzen und Medaillen

 

Vorträge:

  • Ute Wartenberg-Kagan (American Numismatic Society, New York): An der Wiege der Münzen; Elektron als Geldmittel. Neue Wege der Forschung.

  • Michael Alram (Kunsthistorisches Museum, Münzkabinett Wien): Von Arsakes zu Ardashir. Der alte Iran im Umbruch.

  • Arent Pol (Geldmuseum, Utrecht): Von der Antike ins Mittelalter. Die Merowingerzeit als Exempel eines Epochenwandels.

  • Michael Lindner (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Monumenta Germaniae Historica): Monetae principis - Medien aus Erz. Aufstieg und Niedergang der Ostmark (1156-1312).

  • Frank Berger (Historisches Museum, Frankfurt am Main): Der Preis der Kunst. Albrecht Dürer und sein Frankfurter Auftraggeber Jakob Heller.

  • Konrad Schneider (Stadtarchiv, Frankfurt am Main): Hatte das Reich noch eine Chance zur Gestaltung seiner Währung? Der Regensburger Reichprobationstag 1736-1739 und die regionalen Geldsysteme.

 

Verleihung des Eligius-Preises der Deutschen Numismatischen Gesellschaft an Günter Unselm

 

Lit.: NNB 2012, S. 148, 243, 305, 337-393, 472

 

Tagungsmedaille

 

 

Teilnehmermarken

 

 
     

 

 

Deutscher Numismatikertag 2007

  20. Deutscher Numismatikertag in Nürnberg vom 4. bis 6. Mai 2007
 
     
 

 

20. Deutscher Numismatikertag mit

52. Jahreshauptversammlung der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland,

4. Deutsches und 42. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Nürnberg vom 4. bis 6. Mai 2007

 

Thema: Krieg und Frieden.

 

Vorträge

  • Dr. Friedrich Burrer, Mannheim: Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der griechisch-römischen Antike bis zur Zeitenwende.
  • Prof. Dr. Bernd Kluge, Berlin: Geld und Krieg. „Kriegsgeld“ im Mittelalter.

  • Prof. Dr. Niklot Klüßendorf, Marburg: Kleine Methoden der Kriegsfinanzierung im 1. Koalitionskrieg (1792-1797).

  • Dr. Reiner Cunz, Hannover: Verbreitungswege des Inka-Silbers als geprägte Münzen.

  • Dr. Dietrich Klose, München: Die jüdischen Aufstände gegen die römische Herrschaft.

  • Prof. Dr. Reinhard Wolters, Tübingen: Rom und die Germanen.

  • Dr. Rainer Grund, Dresden: Der Hubertusburger Frieden 1763 im Spiegel von Medaillen und Münzen.

  • Dr. Gerd Dethlefs, Münster: Geprägte Karikaturen. Krieg und Frieden in der Spottmedaille.

  • Ulf Dräger, Halle: Krieg und Frieden in der modernen Medaille. Symbole und Ikonographie.

 

Tagungsband

NNB Sonderduck 2012

Krieg und Frieden

 

Tagungsmedaille von Helmut Zobl, Wien

Medaille Numismatikertag Nürnberg, Helmut Zobl

Feinsilber, geprägt auf handgegossenen Schrötlingen (100 Expl.), 42 mm

 
     

 

 

Deutscher Numismatikertag 2001

  19. Deutscher Numismatikertag in Stuttgart vom 21. bis 23. September 2001
 
     
 

19. Deutscher Numismatikertag und 36. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Stuttgart vom 21. bis 23. September 2001

 

Ausrichter:

  • Württembergischer Verein für Münzkunde e.V.
  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Festvortrag:

  • Dr. Ulrich Klein, Stuttgart: Die Brakteaten des „Barbarossa“-Funds
  • Präsentation der Jubiläumsmedaille und der „Beiträge zur Süddeutschen Münzgeschichte 2001“

 

Vorträge:

  • Dr. Reiner Cunz, Hannover: Die Münzen Heinrichs des Löwen.
  • Prof. Dr. Bernd Kluge, Berlin: Der Schatz des Halberstädter Meisters. Der Brakteatenfund von Freckleben (1860)
  • Dr. Paul Arnold, Dresden: Die Chronologie der meißnischen Brakteaten im 12. und 13. Jahrhundert.
  • Dr. Torsten Fried, Schwerin: Die Vielfalt der Münzherren am Beispiel der thüringischen Brakteaten
  • Dr. Frank Berger, Frankfurt/Main: Umlaufsgebiete und Währungsgrenzen der hessischen Brakteaten
  • Dr. Ulrich Klein, Stuttgart: Zuweisungs-und Datierungsfragen der Bodenseebrakteaten
  • Dr. Gerd Stumpf, München: Die Brakteaten des Augsburger Umlaufsgebiets im Überblick
  • Benedikt Zäch, Winterthur: Angster, Stebler und Rappen. Neue Nominale im Gebiet des westalemannischen Pfennigs des 14. Jahrhunderts

 

Führung:

  • Stadtführung (ca. 2-stündiger Rundgang durch die Innenstadt)
  • Führung: „Highlights“ des Württembergischen Landesmuseums

 

Lit.: NNB 6/2001, S. 250 f., NNB 8/2001, S. 291, NNB 11/2001, S. 481

 

Tagungsmedaille von Victor Huster Baden-Baden.

   

 Kupfer- und Silberabschläge, 50 mm,

 

Anstecknadel

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1998

  18. Deutscher Numismatikertag in München vom 16. - 18. Oktober 1998
 
     
 

18. Deutscher Numismatikertag, 33. Süddeutsches Münzsammlertreffen in München vom 16. - 18. Oktober 1998

 

Ausrichter:

  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst
  • Bayerische Numismatische Gesellschaft
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Thema: Geldgeschichte: Quelle zum internationalen Handel und Wandel

 

Verleihung des Eligius-Preises der Deutschen Numismatischen Gesellschaft an Herrn Karl Gebhardt

  • Laudatio auf den Preisträger von Prof. Dr. Bernhard Overbeck

  • Festvortrag des Preisträgers: Alois Börsch (1855-1923), Schöpfer von Münzen und Medaillen am königlich-bayerischen Hauptmünzamt

 

Vorträge:

  • PD Dr. Christof Boehringer, Göttingen: Die Münzen attischen Standards in hellenistischer Zeit als internationale Währung

  • Dr. Karl-Josef Gilles, Trier: Der römische Solidus: Weltmünze der Spätantike, ‚erfunden' in Trier

  • Dr. Lutz Ilisch, Tübingen: Der arabische Silber-Dirham, begehrt in Ost und West

  • Medaillen I: Die Medaille im Grenzbereich zur Münze - Kurzbeiträge aus Antike, Renaissance, Barock

  • Prof. Dr. Gert Hatz, Hamburg: Der Münzfund vom Goting-Kliff auf der Insel Föhr: Handelskontakte der späten Merowingerzeit

  • Dr. Dietrich 0. A. Klose, München: Der Taler als internationale Handelsmünze (Arbeitstitel)

  • Sparkassenverband Bayern: Vom Münchner Münzvertrag bis zu Maastricht. Ziele und Ergebnisse von Währungsunionen

  • Medaillen II: Die 90er Jahre und die Medaillenkunst: Chancen, Probleme, Konzepte - Kurzbeiträge von Künstlern aus München, Halle und Berlin.

 

Exkursionen:

  • Besuch des Bayerischen Hauptmünzamtes Besichtigung der Prägung, Verkaufsausstellung

  • Kloster Andechs, geführte Besichtigung

 

Sonstiges:

  • Jahresversammlung 1998 der DGMK;

  • Gelegenheit zur Besichtigung von Bibliothek und Ausstellungsräumen der Staatlichen Münzsammlung

  • Sonderausstellungen „Auf die Goldwaage gelegt“ und „Medaillen der BNG“

  • Verkaufsausstellung des Künstlerkreises der Medailleure München

 

Lit.: NNB 9/1998, S. 357 ff.

 

Tagungsmedaille

von Erich Ott, München Prägung: Bayerisches Hauptmünzamt München

  

 

Silber (300 Ex.) und Kupfer-Nickel (25 Ex), 40 mm .

 
     

 

 

Deutscher Numismatikertag 1995

  17. Deutscher Numismatikertag in Hannover vom 3. - 5. März 1995
 
     
 

17. Deutscher Numismatikertag in Hannover vom 3. - 5. März 1995

 

Ausrichter:

  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Niedersächsische Landesmuseum
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Ehrenplakette der Deutschen Numismatischen Gesellschaft von Peter Götz Güttler

Prof. Dr. Gert Hatz, der langjährige Vorsitzende der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, erhielt als erster diese Ehrung.

 

Referenten und Vorträge

  • Prof. Dr. Maria R.-Alföldi (Frankfurt/M): Der ungarische Renaissance-Sammler, Arzt und Humanist Johannes Sambucus (1531-1584).
  • Direktor Dr. Paul Arnold (Dresden): Das älteste Inventar des Dresdner Münzkabinetts von Adolph (III.) Occo (1524-1606) aus dem Jahre 1590.
  • Dr. Wolfgang Becker (München): Friedrich Ludwig Exter (1714-1787), ein pfälzischer Münzforscher.
  • Prof. Dr. Peter Berghaus (Münster): Hans Sachs (1494-1576) als Numismatiker.
  • Dr. habil. Christof Boehringer (Göttingen): Zur Geschichte der Göttinger Universitäts-Münzsammlung.
  • Drs. Christian E. Dekesel (Genf): The „Explosion" of numismatic Publications between 1550 and 1560.
  • Prof. Dr. Peter R. Franke (München): Die Entwicklung der Stempelkoppelungsmethode im 19. und 20. Jahrhundert.
  • Dr. Wolfgang Heß (München): Der Numismatiker Heinrich Buchenau (1862-1931).
  • Direktor J. Steen Jensen gemeinsam mit Anne Kromann (Kopenhagen): Zur Geschichte der Erfassung schleswigholsteinischer Münzfunde.
  • Dr. Ulrich Klein (Stuttgart): „Münz-Kunde“ in Württemberg vor 150 Jahren.
  • Dr. Dietrich 0. A. Klose (München): König Ludwig I. von Bayern (1825-1848) und seine Verdienste um die Numismatik.
  • Prof. Dr. Niklot Klüßendorf (Marburg): 150 Jahre Institut im Nebenamt: das Akademische Münzkabinett der Universität Rostock (1794-1944).
  • Dr. Hermann Maué (Nürnberg): „Thesaurus Numismatum Modernorum Huius Seculi“, Zum Forschungsstand der Barockmedaille.
  • Dr. Gerald Stefke (Hamburg): Geldgeschichtliche Forschung in Norddeutschland um 1500: der Hamburger Bürgermeister Dr. jur. Herman Langenbeck (1452-1517) als Geldhistoriker und Währungspolitiker.
  • Beatrice Schärli Lic. phil. (Basel): Das Basler Münzkabinett im 19. und 20. Jahrhundert.
  • Dr. Reinhold Wex (Braunschweig): Zur Geschichte des Münzkabinetts des Herzoglichen Museums in Braunschweig (1750-1850).
  • Dr. Volker Zedelius (Bonn): Die sog. Olmützer Goldschale im Grünen Gewölbe in Dresden. Ein Beispiel früher Münzsammeltätigkeit und humanistischer Gelehrsamkeit.

 

NNB 5/1995, S. 105-113;

 

Erinnerungsmedaille

  • Entwurf Wilfried Fitzenreiter, Berlin
  • Stempelschnitt Werner Godec, Pforzheim
  • Prägung B.H. Mayer's Kunstprägeanstalt Pforzheim

 

 

Silber, 40 mm

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1991

  16. Deutscher Numismatikertag in Mainz vom 27. bis 29. September 1991  
     
 

16. Deutscher Numismatikertag, 26. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Mainz vom 27. bis 29. September 1991

 

Ausrichter:

  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Numismatische Gesellschaft Mainz-Wiesbaden
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Thema: Politische Ideen auf Münzen

 

Festansprache:

Dr. Wolfgang Heß, München: Taler als Träger politischer Ideen

 

Vorträge:

  • Prof. Dr. Heinz Bellen, Mainz: AEGVPTO CAPTA. Die Bedeutung der Eroberung Ägyptens für die Prinzipatsideologie.
  • Dr. Ulrich Klein, Stuttgart: Vom Floren zum Rheinischen Gulden. Die ikonographische Verselbständigung der deutschen Goldprägungen in der 2. Hälfte des 14. Jh.s.
  • Dr. Rainer Albert, Speyer: „Frisch auf, mein Volk, mit Trommelschlag“. Das Revolutionsjahr 1848 in der deutschen Münzprägung.

 

Verleihung des 14. Eligiuspreises an:

  • 1. Preis - Eduard Tschachtli, CH-Solothurn: Das Maxentius-Mausoleum auf Münzbildern
  • 2. Preis - Dr. Fritz Sietz, Emmendingen: Der Irrtum über den Rietberger Löwentaler
  • 3. Preis - Dr. Jürgen Ulonska, Erfurt: Neue Ergebnisse zum Münzwesen aus der Wismarer Schwedenzeit zwichen 1648 und 1803

 

Exkursion:

  • Kiedrich/Rheingau mit Besichtigung der gotischen Kirche 
  • Kloster Eberbach mit Besichtigung

 

Tagungsband:

Hrsg. Rainer Albert:

Politische Ideen auf Münzen,

Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer, Band 31

 

Lit.: NNB 5/1991, S. 118, NNB 9/1991, S. 225 f.,  NNB 10/1991, S. 272, NNB 11/1991, S. 313 f, 

 

Tagungsmedaille von Werner Godec, Pforzheim.

 

Silber, d= 44 mm

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1990

  15. Deutscher Numismatikertag in Speyer vom 21. bis 23. September 1990  
     
 

15. Deutscher Numismatikertag, 25. Süddeutsches Münzsammlertreffen 1990 in Speyer vom 21. bis 23. September 1990

 

Ausrichter:

  • Deutsche Numismatische Gesellschaft
  • Numismatische Gesellschaft Speyer e.V.
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Thema: Handel und Verkehr im Spiegel der Münzen

 

Festansprache:

 Dr. Werner Transier: Die kurpfälzischen Münzstätten im Spiegel der historischen Ereignisse

 

Verleihung des 13. Eligiuspreises an:

  • 1. Preis - Dr. Fritz Georg Sietz, Emmendingen: Zur niederländischen Münzverordnung von 1693: Über den Gegenstempel „L" auf Florijnen, der Lingen an der Ems zugeschrieben wird
  • 2. Preis - Kurt Cibis, Trier: Dem Stempelschneider auf der Spur
  • 3. Preis - Klaus Sommer, Krefeld: Gottlieb Götze, Münzmedailleur in Berlin

 

Vorträge:

  • Prof. Dr. Peter Berghaus, Münster: Römische Münzen in Indien
  • Dr. Klaus Petry, Wittlich: Die kartographische Wiedergabe von Münzfunden als Spiegelbild von wirtschaftlichen Beziehungen und Handelsintensität im frühen und hohen Mittelalter (bis Mitte des 12. Jh.s), dargestellt am Beispiel 0berlothringen
  • Prof. Dr. Bernhard Kirchgäßner, Mannheim: Die Stellung Speyers im überregionalen Währungsverbund des Spätmittelalters
  • Dr. Bernd Sprenger, Köln: Das deutsche Geldwesen unter dem Einfluß der ersten Industrialisierungsphase (1835 bis 1873)

 

Kurzvorträge:

  • Kurt Cibis: Mittelpunkt Mittelmosel, 2000 Jahre Handels- und Verkehrszentrum Trier
  • Reinhold Jordan: Ein PKW auf einer chinesischen Gedenkmünze
  • Wolfgang Zentgraf: 500 Jahre Post - numismatisch

 

Exkursion:

  • Hambacher Schloß
  • Führungen im Historischen Museum Pfalz und im Dom

 


 

Tagungsband:

Hrsg. Rainer Albert:

Handel und Verkehr im Spiegel der Münzen 

Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer, Band 30

 

NNB 7/1990, S. 162, NNB 8/1990, S. 189, NNB 9/1990, S. 209, NNB 11/1990, S. 281

 

Tagungsmedaille von Victor Huster, Baden-Baden

Kupfer (320 Ex., davon 43 Ex. mit Gegenstempel), Silber (72 Ex.)

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1988

  14. Deutscher Numismatikertag in Münster vom 11. bis 13. März 1988  
     
   

Deutscher Numismatikertag in Münster vom 11. bis 13. März 1988

Freitag, 11. März 1988

Numismatisch-historische Exkursion nach Osnabrück, u.a. Führung durch eine Ausstellung von Barock-Medaillen im Kulturgeschichtlichen Museum der Stadt Osnabrück.

 

Samstag, 12. März

Tagungsort: Westfälisches Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte,

 

Vorträge

  • Dr. Andreas Furtwängler, Saarbrücken: Caesar und der Magnetenbund.
  • Lic. phil. Markus Peter, Basel: Eine römische Münzerwerkstätte in Augusta Rauricorum.
  • Dr. Wolfgang Leschborn, Saarbrücken: Historische Reminiszenzen auf griechischen Münzen der Kaiserzeit.

 

Kurzvorträge:

  • Dr. Thomas Fischer, Bochum: Das Tetradrachmon des Molon.
  • Dr. Hartmut Polenz, Münster: Das Aufkommen keltischer Goldprägung in Mitteleuropa.
  • Dr. Dieter Salzmann, Bonn: Die Münzprägung der Ituräer.
  • Dr. Helmut Schubert, Frankfurt: Ein bisher unbekannter Gegenstempel auf einer Tetradrachme von Side (Pamphylien) des 2./1.Jh.s v.Chr.
  • Frank Berger, Hannover: Ein neuer Fund Republikdenaren aus der Gegend der Barenau.
  • Dr. Heinz-Joachim Schulzki, Frankfurt: Münzumlauf im römischen Deutschland nach dem Ende des gallischen Sonderreiches.
  • Günter Gromotka, Steinfurt-Borghorst: Gegenstempel auf byzantinischen Bronzemünzen des 7. Jh.s.

 

Sonntag, 13. März

Tagungsort: Westfälisches Landes für Kunst- und Kulturgeschichte

Vorträge:

  • Dr. Bernd Kluge, (Ost-) Berlin: Stempelkritische Untersuchungen deutscher Münzserien des 11. Jh.s, Stand, Ergebnisse und Perspektiven.
  • Drs. Arent Pol, Leiden: Münzbeziehungen zwischen den Vereinigten Niederlanden und dem Ostseegebiet.
  • Dr. Hermann Maué, Nürnberg: Überlegungen und Fragen zur Herstellungstechnik der Renaissance-Medaille.

 

Kurzvorträge:

  • Dr. Ulrich Klein, Stuttgart: Stempelkritische Untersuchungen an Esslinger Münzen des 11. Jh.s.
  • Christian Stoess, M.A.: Neue Forschungen zu Mainzer Münzen des 11. Jh.s..
  • Dr. Peter Ilisch, Münster: Otto-Adelheid/Colonia-Pfennige des 11. Jh.s aus Niedersachsen.
  • Dr. Ulrich Zwicker, Erlangen: Metallographische Untersuchungen an deutschen Münzen des Hochmittelalters.
  • Heinrich Ihl, Lemgo: Lippische Longcross-Sterlinge.
  • Dr. Lutz Ilisch, Weil a. Rh.: Die ältesten osmanischen Kupfermünzen nach den Ausgrabungen in Pergamon.<
  • Egon Lietz, Dortmund: Die Plack-Prägung des klevischen Grafen Adolf.
  • Walter Kühn, Köln: Wurden bereits um 1450 Prägestempel im Senkverfahren hergestellt? Untersuchungen an zwei mittelalterlichen Punzen aus der Stempelsammlung des Kölner Stadtmuseums.
  • Gerd Dethlefs, M.A.: Die Nürnberger Dichterschule und die Friedensmedaillen 1648/50
 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1985

  13. Deutscher Numismatikertag, 20. SMT in Speyer vom 21. bis 22. September 1985  
     
 

13. Deutscher Numismatikertag, 20. Süddeutsches Münzsammlertreffen 1985 in Speyer vom 20. bis 22. September 1985

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Numismatische Gesellschaft Speyer e.V.
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Thema: Herrscherporträts in der Numismatik

 

Tagungsort:

Historisches Museum der Pfalz

 

Festansprache:

Dr. Franz Xaver Portenlänger: Konterfei, Repräsentationsporträt, Jubiläumsbild - Pfälzer Porträts im Spiegel von drei Jahrhunderten (1500-1800)

 

Verleihung des 8. Eligiuspreises an:

  • Nach Entscheid der Jury wurde in diesem Jahr kein 1. Preis verliehen
  • 2. Preis - Dr. Peter Gaschütz aus Limburgerhof/Pfalz für die Arbeit: Turnierritter oder Wiedertäufer? Bemerkungen zu einer Medaille aus dem Kurfürstentum Sachsen (ernestinische Linie) von 1536
  • 3. Preis - Dr. Inge Frese, Heidelberg, und Prof. Dr. Karl Kollnig, Heidelberg: Kometen auf Münzen und Medaillen

 

Vorträge:

  • Prof. Dr. Heinrich Chantraine, Mannheim: Die Darstellung der kaiserlichen Prinzen auf römischen Münzen
  • Prof. Dr. Peter Berghaus, Münster: Das Münzporträt Kaiser Heinrichs IV.
  • Dr. Heinrich Kowalski, Tutzing: Zu den Münzbildnissen Friedrichs II. von Hohenstaufen
  • Dr. Hermann Maué, Nürnberg: Zu den Anfängen der deutschen Renaissancemedaille - Maximilian I. und Karl V.

 

Exkursion:

  • Burg Trifels
  • Führungen im Historischen Museum Pfalz und im Dom

 

agungsband:

Hrsg. Rainer Albert:

Herrscherporträts in der Numismatik

Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer, Band 25

 

 

  NNB 7/1985, S. 193 f, NNB 9/1985, S. 233 f, NNB 10/1985, S. 269 f und 272, NNB 11/1985, S. 313,

 

Tagungsmedaille von Vs. Viktor Sohn, Rs. Helfried Ehrend, beide Speyer, Prägung B.H. Mayer's, Pforzheim

  

Kupfer (300 Ex.), Silber (250 Ex., davon 30 Ex. später vergoldet), d= 40 mm

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1981

  12. Deutscher Numismatikertag, 16. SMT in München vom 16. bis 18. Oktober 1981
 
     
 

12. Deutscher Numismatikertag, 16. Süddeutsches Münzsammlertreffen 1981 in München vom 16. bis 18. Oktober 1981

 

Ausrichter:

  • Bayerische Numismatische Gesellschaft e.V.
  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Tagungsorte:

  • Bayerische Akademie der Wissenschaften
  • Staatliche Münzsammlung

 

Festvortrag:

Kahl Hans-Dietrich, Gießen: Älteres Geldwesen Deutschlands in zeitgenössischen Holzschnitten

 

Verleihung des 4. Eligiuspreises an:

  • 1. Preis - Martin Heinz, Pforzheim: Christian Schnitzspahn – Die württembergischen Medaillen und Ehrenzeichen des Medailleurs
  • 2. Preis - Horst Dahl, Wuppertal: Die Wuppertaler Brotmarken
  • 3. Preis - Bernd Sprenger, Bergisch Gladbach: Das Greshamsche Gesetz – im Lichte der Deutschen Münzgeschichte
  • Jugendpreis - Rembert Süß, Bissendorf: = Die Schautaler auf den Regierungsantritt Ernst Augusts I. in Osnabrück – Versuch einer Interpretation

 

Vorträge:

Sektion I, Antike

  • Hans Roland Baldus, München: Naravas seine Reiter - Numismatische Zeuge numidischer Kavallerie im karthagischen Heer
  • Helmut Castritius, Braunschweig: Das Ende Geldwirtschaft im Römischen Reich am Beispiel des Donau-/Alpenraumes
  • Dietrich Mannsperger, Tübingen: Annos undeviginti natus - Das Münzsymbol für Octavians Eintritt in die Politik
  • Peter-Hugo Martin, Karlsruhe: Ein wiederentdecktes Silbermedaillon Constantins des Großen
  • Dieter Salzmann, Bonn: Die Portraits von nichtkaiserlichen Personen auf römischen Münzen

 

Sektion II, Mittelalter (bis 1500 n. Chr.)

  • Heinrich Behr, Heidelberg: Halbbrakteaten aus Heidelberg? Münzprägungen der Pfalzgrafen Conrad von Staufen und Heinrich V. (von Braunschweig)
  •  Wolfgang Hahn und R. Mauterer , Wien: Erste Ergebnisse aus Metallanalysen bayerischer und böhmischer Münzen des 11. Jahrhunderts nach der Korundstäbchen-Dithizon-Methode
  • Wolfgang Heß, München: Beiträge zur kurrheinischen Münzgeschichte des 15. Jahrhunderts
  • Peter Ilisch, Münster: Die ottonische Münzprägung in Köln und ihr Einfluß auf die Nachbarlandschaften
  • Walter Kühn, Köln: Untersuchungen der Werkspuren auf Brakteaten. Ein Beitrag zur Klärung der Frage nach Technik der Brakteatenprägung
  • Franz Lerner, Frankfurt a. M.: Die Bedeutung der Geldmenge für den Wirtschaftsverkehr im Spätmittelalter (1350 bis ca. 1500)

 

Sektion III, Neuzeit (ab 1500 n. Chr.) - Papiergeld -Medaillen

  • Monika Bachmayer, Oberstdorf: Vom Kunstwerk bis zur Banalität. Medaillen des 19. und 20. Jahrhunderts als Spiegel des Zeitgeschehens in Baden
  • Egon Beckenbauer, München: Über den Charakter der herzoglich bayerischen Münzen von 1536
  • Martin Heinz, Pforzheim: Christian Schnitzspahn - Arbeiten außerhalb der eigenen Medaillen- und Münzenherstellung
  • Reinhold Jordan, Schweinfurt: Die Schweinfurter Reformationsgedächtnisprägungen
  • Niklot Klüßendorf, Marburg: Münzakten - Zur Quellenkunde der neuzeitlichen Münz- und Geldgeschichte
  • Joachim Weschke, Frankfurt a. M.: Die Bundesbanknote zu DM 100 - eine Analyse
  • olker Zedelius, Bonn: Eine neue Jülicher Klippe von 161

 

Ausstellungen:

  • Medaillen auf die Bayerische Numismatische Gesellschaft und Ihre Mitglieder
  • Moderne Münchner Medailleure
  • Fundmünzen aus Bayern

Programmheft:

  • Grußworte
  • Programm und Lageplan der Residenz
  • Vorträge zum Deutschen Numismatikertag 1981
  • Chronik der Bayerischen Numismatischen Gesellschaft 1881 - 1981

 

Programmheft:

  • Grußworte
  • Programm und Lageplan der Residenz
  • Vorträge zum Deutschen Numismatikertag 1981
  • Chronik der Bayerischen Numismatischen Gesellschaft 1881 - 1981

 

NNB 10/1981, S. 309 f, NNB 11/1981, S. 353

 

Tagungsmedaille von Eugen Wankmüller, München; Prägung Bayerisches Hauptmünzamt, München

    
  

Tombak, gelocht (511 Ex.), Tombak, gelocht mit Gegenstempel (50 Ex.),

Tombak, ungelocht (15 Ex.), Tombak, ungelocht mit Gegenstempel (35 Ex.)

Silber, ungelocht (54 Ex., mit Punze 1000F), 

Gold 585 fein, ungelocht, 1 Exemplar, d= 40 mm

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1978

  11. Deutscher Numismatikertag in Heidelberg vom 8. bis 10. September 1978
 
     
 

Deutscher Numismatikertag 1978, 13. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Heidelberg vom 8. bis 10. September 1978

 

Ausrichter:

  • Numismatische Gesellschaft Heidelberg e.V.
  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Tagungsorte:

  • Kurpfälzisches Museum Heidelberg
  • Schwetzinger Schloß, Südflügel

 

Verleihung des 1. Eligiuspreises an:

  • 1. Preis - Klaus Sommer, Krefeld-Verberg: Daniel Friedrich Loos - Königlicher Hofmedailleur in Berlin. Sein Leben und Werk
  • 2. Preis - Dirk Erpenbeck, Bochum : Das Libertas-Motiv auf Münzen und Medaillen der Neuzeit
  • 3. Preis - Bericht über den seltenen, aber fragwürdigen russischen silbernen Konstantin-Rubel 1825
  • Jugendpreis - Gerd Dethlefs, Münster: Die Hildesheimer Sedisvakanzmedaille von 1724

 

Vorträge:

  • Prof. Dr. H. Cahn, Universität Heidelberg: Der Münzschatz von Kaiseraugst
  • Prof. Dr. H. Chantraine, Universität Mannheim: Die Germanen Südwestdeutschlands im Spiegel der römischen Münzen
  • Privat-Dozent Dr. J. Goetze, Heidelberg: Die Kurpfalz in der deutschen Geschichte mit Beispielen der Münzprägungen
  • Dr. J. Weschke, Direktor der Deutschen Bundesbank, Frankfurt/M.: Zur pfälzischen Goldprägung im Rheinischen Münzverein
  • F. Bischoff, Stud.-Dir. i.R., Oppenheim/Rhein: Ulrika Eleonora von der Pfalz (1719-1720)
  • Egon Beckenbauer, München: Die süddeutschen Zehner von 1527 bis 1534
  • Heinrich Behr, Heidelberg: Heidelberg - Münzstätte der pfälzischen Kurfürsten

 

Ausstellung:

  • Sonderausstellung für das Treffen: Carl Theodor und seine Zeit

 

Programmheft:

  • Programm
  • Heinrich Behr: Heidelberg - Münzstätte der pfälzischen Kurfürsten
  • Johannes Keuser: Juno - Göttin auf römischen Münzen

 

NNB 6/1978, S. 168,  NNB 7/1978, S. 174, NNB 9/1978, S. 213, NNB 10/1978, S. 235, NNB 11/1978, S. 307, NNB 12/1978, S. 309

  

Tagungsmedaille Prägung B.H. Mayer's, Pforzheim, Umarbeitung: Helmut Erhard

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1975

  10. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 21. bis 23. März 1975
 
     
 

10. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 21. bis 23. März 1975

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Berliner Münzfreunde ?
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Tagungsorte:

  • Kleistsaal der Urania (Vorträge)
  • Schloß Charlottenburg (Empfang)

 

Vorträge:

  • Dr. Ludwig Veit, Nürnberg: Das Münzbild der Stauferzeit im südostdeutschen Raum
  • Dr. Wolfgang Heß, Marburg: Der hessische Elisabeth-„Taler“ von 1502, sein kulturgeschichtlicher und währungspolitischer Hintergrund
  • Prof. Dr. Herbert A. Cahn, Basel: Münzen, Skulpturen und Vasen im archaischen Athen
  • Prof. Dr. M. R. Alföldi, Frankfurt: Die imperiale Währungspolitik Roms
  • Dr. Peter-Hugo Martin, Karlsruhe: Der merowingische Solidus aus Bermersheim bei Alzey

 

NNB 3/1975, S. 99; NNB 4/1975, S. 151;

Kurzfassungen von Vorträgen in: NNB 6/1975, S.  248 (Martin), S. 251 (Heß); NNB 7/1975, S.  302 (Veit); 


Teilnehmerabzeichen Entwurf Günter Schlüter, Prägung gestiftet von Herrn Gerhard Richter, Berlin (Repro aus: NNB 6/1975

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1972

  9. Deutscher Numismatikertag in Köln vom 13. bis 15. April 1972
 
     
 

9. Deutscher Numismatikertag in Köln vom 13. bis 15. April 1972

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Kölner Stadtmuseum ?
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Festvortrag:

Prof. Dr. Walter Hävernick, Hamburg: Numismatik - Aufgabe und Erlebnis 1922-1972, ein persönlicher Abschlußbericht

 

Arbeitssitzung Antike, Leitung - Dr. Harald Küthmann, München:

  • Dr. Otto Mørkholm, Kopenhagen: Stand und Aufgaben der Erforschung hellenistischer Königsmünzen
  • Prof. Dr. Peter Robert Franke, Saarbrücken: Münzprägung Hadrians in Olympia und die „severische Renaissance“
  • Prof. Dr. Maria R.-Alföldi, Frankfurt: Neue Wege und Probleme der Münzfundauswertung
  • Dr. Bernhard Overbeck, München: Der Schatzfund III von Isny-Vemania. Zur Münzprägung des Probus in Ticinum

 

Arbeitssitzung  Mittelalter - Leitung: Prof. Dr. Peter Berghaus, Münster:

  • Peter Ilisch, Münster: Die Mindener Münzprägung des 11. Jh.
  • Dr. Wolfgang Heß, Marburg: Die Koblenzer Zollrolle des 11. Jh. im Licht der Numismatik
  • Dr. Dr. Ferdinand Vogeler, Düsseldorf: Kölner Münzstätten und ihre Goldprägung im Mittelalter

 

Arbeitssitzung Neuzeit - Leitung: Prof. Dr. Hans-Dietrich Kahl, Gießen:

  • Prof. Dr. Peter Berghaus, Münster: Zur kartographischen Methode in der Numismatik
  • Niklot Klüßendorf, Münster: Neue Forschungen zu gegengestempelten Doppelschillingen der Kipperzeit
  • Colloquium: „Forschungsprobleme der neueren Münz- und Geldgeschichte“
  • Prof. Dr. Hans-Dietrich Kahl, Gießen: Ursprünge der Deutschen Mark

 

Exkursion Erzstift Köln:

  • Ausgrabungen unter dem Kölner Dom
  • Pfarrkirche St. Pantaleon
  • Ehemalige Abteien Knechtsteten und Brauweiler
  • Brühler Schloss
  • Landesmuseum Bonn

 

Lit.: NNB 2/1972, S. 47; NNB 3/1972, S. 87; NNB 4/1972, S. 131 f; NNB 6|7/1972, S. 223 f; NNB 8|9/1972, S. 271;

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1968

  8. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 20. bis 22. Juni 1968
 
     
 

8. Deutscher Numismatikertag in Berlin vom 20. bis 22. Juni 1968

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Berliner Numismatischen Gesellschaft
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Festvortrag:

Dr. F. Taute (Berlin): Berlin und die Berliner auf Medaillen des 16. bis 20. Jahrhunderts

 

Vorträge zur antiken Numismatik:

  • Prof. Dr. W. Schwabacher, Stockholm: Frühe realistische Porträtdarstellungen auf griechischen Münzen vor Alexander dem Großen
  • Dr. Karel Castelin, Prag: Keltische Münzgeschichte in Mitteleuropa

 

Vorträge zur Numismatik des Mittelalters und der Neuzeit:

  • Dr. H. Enno van Gelder, Den Haag: Niederländische Gegenstempel
  • Prof. Dr. A. Suhle, Berlin: Der Goldmünzenfund von Zerbst
  • Dr. Dr. Ferdinand Vogeler, Düsseldorf: Kölner Münzstätten und ihre Goldprägung im Mittelalter

 

Exkursion:

  • Staatlichen Museen mit Münzkabinett und Pergamonaltar (Antikenabteilung, Ägyptische Sammlung mit Nofretete)
  • Museen in Charlottenburg (Schloß mit Welfenschatz)

 

Lit.: NNB 2/1968, S. 181 f;

 

Teilnehmerabzeichen - Anstecknadel, 31 mm

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1965

  7. Deutscher Numismatikertag in Aachen vom 9. - 12. September 1965
 
     
 

7. Deutscher Numismatikertag in Aachen vom 9. - 12. September 1965

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Aachener Geschichtsverein, Münzausschuß
  • Suermondt-Museumsverein
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Vorträge:

  • Dr. M. R. Alföldi, Frankfurt: Die rechtlichen Grenzen der Kaiserdarstellung bzw. der Insignienverwendung in der Spätantike und in Byzanz, ca. 300 bis 800 n. Chr.
  • Dr. K. Skaare, Oslo: Karolingische Schatzfunde in Skandinavien und der karolingische Schatzfund in Hon
  • Dr. G. Hatz, Hamburg: Die Tieler Denare des 11. Jahrhunderts in den schwedischen Münzfunden
  • Dr. W. Hävernick, Hamburg: Münzfunde in Volksglauben und Wirklichkeit (Gemeinsame Veranstaltung mit dem Aachener Gechichtsverein)
  • Prof. Dr. D. W. H. Schwarz, Zürich: Karlskult in Zürich
  • Dr. F. Wielandt, Karlsruhe: Münzrecht und Münzprägung in Alemannien bis zum Ausgang der Zähringer
  • Prof. Dr. A. Jäger, Aachen: Münzprägung der Staufer in Eger
  • Prof. Dr. P. Berghaus, Münster: Die Münze als Schmuck in Spätantike und Frühmittelalter (Gemeinsame Veranstaltung mit dem Museumsverein)

  

Besichtigungen und  Exkursionen:

  • Dom und der Schatzkammer
  • Karolingische Ausstellung des Europarates im Kaisersaal des Rathauses
  • Münzkabinett in der Frankenburg und der Sonderausstellung: Karolinger bis Staufer
  • Maastricht, Besichtigung der Münzsammlung des Bonnefantenmuseums
  • Lüttich, Besichtigung einer Ausstellung früher Prägungen von Lüttich und Huy
  • Huy, Besichtigung der Altstadt mit Kirche, Marktplatz und Marktbrunnen

 

Lit.: NNB 7/1965, S. 161 f;

 
     

 

 

Deutscher Numismatikertag 1963

  6. Deutscher Numismatikertag in Münster/Westfalen vom 28. - 31. März 1963
 
     
 

6. Deutscher Numismatikertag in Münster/Westfalen vom 28. - 12. März 1963

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Verein der Münzfreunde für Westfalen, 50-jähriges Vereinsjubiläum
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Vorträge zur antiken Numismatik:

  • C. Boehringer, München: Ein Tetradrachmenfund vom Asklepieion in Pergamon und seine Bedeutung für die Chronologie des Heiligtums
  • Prof. Dr. K. Kraft, Frankfurt: Das System der kaiserzeitlichen Prägung in Kleinasien
  • Prof. Dr. Berghaus, Münster: Civitas und Vicus der Merowingerzeit in numismatischer Sicht

 

Vorträge zur mittelalterlich-neuzeitlichen Numismatik:

  • Dr. Gay van der Meer, Den Haag: Die angelsächsischen Münzen als Quelle der Philologie
  • Dr. N. Kamp, Münster: Königliche Münzprägung während der Staufenzeit in Deutschland
  • Dr. Bernhard Koch, Wien: Goldgeld und Groschenmünzen im mittelalterlichen österreichischen Geldumlauf

  

Abendveranstaltungen:

  • Dr. Herbert Cahn, Basel: Skulptur und Münzkunst der Griechen
  • Prof. Dr. Annie Nicolette Zadoks, Groningen: Das römische Münzporträt, Form und Funktion

 

Diskussion:

Thema „Das Interesse der Allgemeinheit, der Münzsammler und des Münzhandels an dem Verbleib von Münzfunden“

 

 Exkursionen:

  • Empfang der Stadt Münster im Friedenssaal des Rathauses
  • Festsitzung aus Anlaß des 50jährigen Bestehens des Vereins der Münzfreunde für Westfalen im Rathaus von Soest
  • Freckenhorst (Stiftskirche des 12. Jahrhunderts)

 

Lit.: NNB 3/1963, S. 45; NNB 5/1963, S. 93 f;

 

Festschrift:

Westfalica Numismatica 1963, Münster 1963, 94 S. und 8 Tafeln

 

Jubiläumsmedaille:

Entwurf von Anita Blum-Paulmichl

 

 

 
     

 

Deutscher Numismatikertag 1959

  5. Deutscher Numismatikertag in Köln 1959, 8. bis 11. Oktober 1959
 
     
 

5. Deutscher Numismatikertag in Köln 1959, 8. bis 11. Oktober 1959

 

Ausrichter:

  • Verband der Deutschen Münzvereine
  • Römisch-Germanisches Museum
  • Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

 

Vorträge zur antiken Numismatik:

  • Dr. Erxleben, Berlin: Beiträge zur Münzkunde der kilikischen Stadt Korykos
  • Dr. Kienast, München: Hadrian, Augustus und Eleusis
  • Dr. Alföldi, München: Zu den Trierer Deckenmalereien

 

Vorträge zur mittelalterlich-neuzeitlichen Numismatik:

  • Dr. Albrecht, Hamburg: „Die Bedeutung der Münzstätte Köln im früheren Mittelalter
  • Dr. Kellner, München: Entstehung des bischöflichen Münzrechts in Würzburg und seine Ausübung im Hochmittelalter
  • Dr. Weschke, Berlin: Geschichte des Papiergeldes

  

Abendveranstaltung:

  • Dr. Hagen, Bonn: Rheinische Münzschätze aus 2 Jahrtausenden

 

Numismatische Ausstellungen:

  • Kölnisches Stadtmuseum: Sammlung der stadtkölnischen Münzstempel und Punzen
  • Schatzkammer des Römisch-Germanischen Museums: Münzen zur römischen und fränkischen Geschichte Kölns
  • Kreissparkasse Köln: Kölner Münzwagen und allgemeine geldgeschichtliche Ausstellung
  • Rheinisches Landesmuseum, Bonn : Rheinische Münschatzfunde

 

 Besichtigungen und Exkursionen:

  • Empfang
  • Führung durch das römische Köln
  • Besichtigung des Kölnischen Stadtmuseums und der Schatzkammer des Römisch-Germanischen Museums
  • Bonn mit Besichtigung des Rheinischen Landesmuseums

 

Lit.: NNB 7/1963, S. 129; NNB 8/1959, S. 157 f; NNB 9/1959, S. 182 f;